Kirche in der Region Mönchengladbach
http://kirche-in-der-region-mg.kibac.de/nachrichtenansicht?view=detail&id=3376c460-6970-4b41-b8ec-8ed60e08bcee
 
 
Heiligtumsfahrt 2014 Mönchengladbach

Gottfried Graaff, Ulrich Clancett, Bernd Buers, Gabriele Eichelmann, Achim Hoeps und Dr. Albert Damblon (v. l.) präsentieren die neuen Pilgerpässe

Vollbild

 
 

 

10.000 Besucher zur Heiligtumsfahrt in Mönchengladbach erwartet

Regionaldekane Ulrich Clancett und Gottfried Graaff stellen mit den Organisatoren das Programm vor

Mönchengladbach, (iba) – 100 Tage vor Beginn der Heiligtumsfahrt in Mönchengladbach haben die Organisatoren ein Programm präsentiert, randvoll mit Gottesdiensten, Ausstellungen, Diskussionsrunden, Kabarett, Konzerten und einer großen gedeckten Tafel rund um das Münster, an die jeder eingeladen ist.

Vom 13. bis 19. Juni wird unter dem Leitwort „Du deckst mir den Tisch" ein Stück des Abendmahlstuchs präsentiert und verehrt.

„Das Thema ist so dankbar wie kein zweites", betont Ulrich Clancett, Regionaldekan für die Region Mönchengladbach. „Die Heiligtumsfahrt strahlt über die Stadtgrenzen und Konfessionsgrenzen hinaus." Hermann Schenck, Superintendent der evangelischen Kirche im Rheinland, wird bei der Ökumenischen Trinitatisvesper am 15. Juni symbolisch ein Abendmahlstuch überreichen, das nach der Heiligtumsfahrt in allen christlich geprägten Gemeinden in der Regionen Mönchengladbach und Heinsberg Altäre schmücken wird.

Das verbindende Element für eine große Gemeinschaft zieht sich wie ein roter Faden durch alle Veranstaltungen in der Woche. So wird es spezielle Pilgertage für Kinder, Frauen, Motorradfahrer, Obdachlose und Menschen mit Behinderungen geben. „Allein aus der Region Heinsberg werden rund 800 Pilger kommen", kündigt der Heinsberger Regionaldekan Gottfried Graaff an.

In den Kirchen und Pfarrsälen der Regionen proben die Chöre für zwei große Chorprojekte, bei denen mehrere hundert Sänger zusammen auftreten werden. Auch ein Buch mit Tischgeschichten wird zur Heiligtumsfahrt erscheinen. „Nach einem Aufruf in der Presse sind uns 60 Geschichten zugeschickt worden", freut sich Dr. Albert Damblon, Geschäftsführer der Heiligtumsfahrt.

Schon im Vorfeld werden die Pilger mit vielen Veranstaltungen auf die Heiligtumsfahrt vorbereitet: Am 11. Juni ist der Kabarettist Konrad Beikircher in der Münsterkirche St. Vitus zu Gast und liest aus seinem Buch „Kölner Reliquien: Heilige Knöchelchen – schräg betrachtet".

Wie Bach-Kantaten im Jazz-Sound klingen, ist am 14. Juni in der Klosterkirche St. Barbara zu hören. Der Musikproduzent Dieter Falk, der auch schon Patricia Kaas zusammengearbeitet hat, wird mit seinen Söhnen ein ungewöhnliches Konzert geben.

In der Reihe „Aufgetischt" geht es vor allem um geistige Nahrung. Unter anderen werden die beiden aus Mönchengladbach stammenden Professoren Dr. Reinhard Hoeps und Dr. Reinhard Feiter von der Katholisch Theologischen Fakultät der Universität Münster über die Entwicklungen in der katholischen Kirche diskutieren.
Das gesamte Programm ist im Internet unter der Adresse www.heiligtumsfahrt.de abrufbar. (iba/Na 027)


Von iba

Veröffentlicht am 17.03.2014

 
Test