Kirche in der Region Mönchengladbach
http://kirche-in-der-region-mg.kibac.de/nachrichtenansicht?view=detail&id=26197383-c49e-44c5-bfc0-f2b9433f08a7
 
 
Öffnung des Schreins des Abendmahlstuchs in Mönchengladbach

Der Oberbürgermeister öffnet traditionell den Schrein, der das Abendmahlstuch birgt.

Vollbild

 
 

 

Aus der KirchenZeitung, Ausgabe 21/2014

Ein buntes Fest des Glaubens

Heiligtumsfahrt Mönchengladbach bittet zu Tisch

Mit einem bunten Programm lädt Mönchengladbach zur Heiligtumsfahrt 2014 ein. 10 000 Pilger erwarten die Organisatoren zu diesem Fest des Glaubens unter dem Leitwort „Du deckst mir den Tisch“. Die KirchenZeitung stellt das Programm vor.

1. – 12. Juni. Schon im Vorfeld wird auf die Heiligtumsfahrt eingestimmt: Am 1. Juni gibt die Kantorei der Evangelischen Hauptkirche ein großes Konzert in der Münsterbasilika, am 8. Juni findet eine Eucharistiefeier in mehreren Sprachen in St. Albertus statt und in der Citykirche wird die Ausstellung „Stationen des Lebens“ von Andreas Kuhnlein eröffnet. Der Kabarettist Konrad Beikircher liest am 11. Juni aus seinem Buch „Kölner Reliquien“ und der
Gladbacher 
Trompeter Walter Maaßen spielt mit seiner Borderland Jazzband am 12. Juni in der Münsterkirche Jazz und Gospel.

Freitag, 13. Juni, Eröffnung. Mit einem festlichen Gottesdienst wird die Heiligtumsfahrt eröffnet. Dabei gebührt dem Oberbürgermeister der Stadt die Ehre, den Abendmahlsschrein mit dem Tuch zu öffnen.

Samstag, 14. Juni. Frauen, Motorradfahrer und Jugendliche stehen im Mittelpunkt. Zudem erwartet die Heiligtumsfahrt die Gäste aus der benachbarten Region Heinsberg. Um 14 Uhr treffen sich die Biker am Martin-Luther-Platz, um gemeinsam zu starten. Ihre Tour führt über Wegberg zum Münster, wo die Wallfahrer am Nachmittag zur Agapefeier erwartet werden.

Für die Gäste aus der Region Heinsberg startet der Pilgertag um 12 Uhr mit einem Gottesdienst, um 15 Uhr gestalten sie den Nachmittag mit Texten und Chormusik. Dafür wurde in einem eigenen Projekt ein großer Chor aus verschiedenen Kirchenchören gebildet.

Erster Programmpunkt für die Jugendlichen ist der Markt der Möglichkeiten zum Thema Vertrauen in der Jugendkirche St. Albertus. Der Weg der Jugendlichen zum Münsterdürfte kaum zu überhören sein: Die jungen Pilger werden von der Samba-Gruppe Choco Branco begleitet.

Sonntag, 15. Juni. Zum dritten Mal wird die eigens für das Vitusfest komponierte Münstermesse aufgeführt. Das Werk für zwei Orgeln und zwei Chöre bindet den Gesang der Gemeinde explizit mit ein. Nach dem Hochamt lädt die Gemeinde St. Vitus zu Tisch.

Montag, 16. Juni. Die Vorschulkinder kommen! Seit Wochen haben sich die Drei- bis Sechsjährigen in den Kindertagesstätten der Region auf diesen Tag vorbereitet. Weil sich rund 600 Kinder angemeldet haben, ist die Stadt gleich an zwei Vormittagen in Kinderhand. 

Parallel dazu findet der Pilgertag für trauernde Menschen statt. Für sie beginnt der Tag mit einem Besuch der Ausstellung „Seelenbretter“ in der Grabeskirche St. Elisabeth. Dabei gibt es Gelegenheit, mit der Künstlerin Bali Tollak über ihre Arbeiten zu sprechen. Im Elisabeth-Café können sich die Besucher austauschen und bei der Info-Börse mit verschiedenen Initiativen in Kontakt treten.

Dienstag, 17. Juni. In einer Sternwallfahrt werden die Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben, direkt ins Zentrum der Heiligtumsfahrt kommen. Um 12 Uhr feiern Obdachlose aus Nordrhein-Westfalen und ihre Freunde einen Wortgottesdienst mit Pfarrer Edmund Erlemann in der Münsterkirche. Um 15 Uhr folgt ein Gottesdienst mit Krankensalbung.

Mittwoch, 18. Juni. Unter dem Leitwort „Ältere Schätze entdecken alte Schätze“ steht der Pilgertag der Senioren. Mitglieder des Vereins „Lebendiges Münster“ zeigen den Gästen neben dem Abendmahlstuch weitere Kunstwerke aus dem Münsterschatz.

Donnerstag, 19. Juni, Abschluss. Unter freiem Himmel beginnt um 11 Uhr die Fronleichnamsfeier, bei der das Abendmahlstuch wieder in den Schrein geschlossen wird. Zelebriert wird die Messe von Bischof Heinrich Mussinghoff. Die Kirchenchöre der Region Mönchengladbach gestalten den Gottesdienst. Anschließend lädt der TaK (Treff am Kapellchen) zum Ausklang ein.

Täglich finden Morgenimpuls, Morgengebet, Pilgergottesdienst, Gottesdienst und Abendlob statt. Im Pilgercafé wird ein Frühstück angeboten.

Das gesamte Programm mit Uhrzeiten, Veranstaltungsorten und einer Stadtkarte zur Orientierung kann im Internet unter www.heiligtumsfahrt.de abgerufen werden.


Von Garnet Manecke

Veröffentlicht am 23.05.2014

Dateien zum Download

 
Test