Kirche in der Region Mönchengladbach
http://kirche-in-der-region-mg.kibac.de/nachrichtenansicht?mode=detail&action=details&siteid=1030266&type=news&nodeid=69dfc94d-f191-4e46-8496-e774b4ee2319
 
 
Auch in Mönchengladbach finanzieren Vereine und INitiativen ihre Arbeit mit Spenden

Über den hunderttausendsten Euro an Spendengeldern freute sich das Team der Ökumenischen Jugendarbeit in Eicken.

Vollbild

 
 

 

Aus der KirchenZeitung, Ausgabe 1/2015

Spenden: Nachhaltiges Sammeln

Mit den freiwilligen Gaben finanzieren viele Vereine und Initiativen einen Großteil ihrer Arbeit

Auch im vergangenen Jahr zeigten sich Spender in der Vorweihnachtszeit besonders großzügig. Dank der Gaben fängt in vielen Vereinen in den Gemeinden das Jahr gut an.

Mit den Spenden finanzieren sie einen Teil ihrer Arbeit mit Langzeitarbeitslosen und Jugendlichen und Kindern. Dass ständig gekürzt wird, damit hat der Volksverein gelernt zu leben. Und jetzt kürzt der Verein, der Langzeitarbeitslosen mit Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen eine Perspektive bietet, selbst kräftig. Aber nicht bei den Mitteln für die verschiedenen Angebote an ihre Klienten wird gekürzt, sondern bei den Stromkosten. Der Einbau eines neuen Blockheizkraftwerkes macht das möglich. Satte 20 Prozent soll die Stromersparnis durch die neue Anlage bringen. Das Blockheizkraftwerk (BHKW) mit einer elektrischen Leistung von maximal 20 KWh und einer thermischen Leistung von bis zu 43 KWh wird zudem eine Minderung der eingesetzten Energie von mindestens 40 Prozent erbringen.

Rund 130000 Euro hat der Volksverein dafür investiert. 10000 Euro hat die Stadtsparkasse aus dem PS-Zweckertrag beigesteuert. Der Einbau des neuen BHKW erfolgte auch im Zuge des Neubaus, mit dem die Räume des Volksvereins an der Geistenbecker Straße erweitert werden. „Die bisherigen zwei Heizungsanlagen im Altbestand der Volksverein-Gebäude waren über 20 Jahre alt und dringend erneuerungsbedürftig. Dies war Anlass für die Geschäftsführung im Rahmen einer Energieberatung die Situation genau zu erfassen und in Verbindung mit dem neuen Betriebsgebäude ein Gesamt-Energiebedarfskonzept zu entwickeln“ sagt Hermann-Josef Kronen, Geschäftsführer des Volksvereins. „Mit dieser Investition verbindet der Volksverein das Engagement um Nachhaltigkeit in den Dimensionen der Umwelt – des sparsamen Umgangs mit unseren begrenzten Ressourcen – und der sozialen Nachhaltigkeit, langfristig Lern- und Arbeitsmöglichkeiten für Langzeitarbeitslose zu schaffen und zu erhalten.“

 

Nachhaltiges Engagement für Jugendliche in Eicken

Voller Energie und nachhaltig engagiert sich auch die Ökumenische Jugendarbeit Eicken (ÖJE) in ihren Angeboten für Kinder und Jugendliche. Seine Arbeit finanziert das ÖJE-Team hauptsächlich aus Spenden. Ein großzügiger Unterstützer ist die Stiftung für Kinder und Jugendliche Eicken. Kurz vor den Feiertagen übergab Friedhelm Claas, Vorstandsmitglied der Stiftung, einen Scheck über 2500 Euro. Was dieses Geschenk so besonders machte: Mit dem Betrag erreichte die 2004 gegründete Stiftung die 100000-Euro-Marke, die für eine Reihe von Eickener Projekten der Jugendhilfe genutzt wurden. Ein Beispiel ist das Jobcafé der ÖJE, das seit Beginn mit jährlichen Zuwendungen durch die Stiftung unterstützt wird.

Auch die Katholische Frauengemeinschaft St. Hermann-Josef hat einiges zusammengetragen, um anderen Menschen zu helfen. Für Wohnungslose kamen 113,50 Euro zusammen. Den Betrag haben die Frauen auf 200 Euro aufgerundet und damit die Arbeit des Sozialdienstes Katholischer Frauen unterstützt.

 

KFD-Frauen sammelten 2000 Euro für Kinder

Nicht nur in der Weihnachtszeit sammelten die KFD-Frauen Geld für die gute Sache. In zahlreichen Veranstaltungen wie Karnevalssitzungen, Grillabenden oder Pfarrfesten haben sie vergangenes Jahr mit Bastelarbeiten, selbstgemachten Marmeladen, Kuchen und Plätzchen stolze 2000 Euro zusammengetragen. Die kommen nun Kindern zugute. Über je 1000 Euro konnten sich das Team des Kinderhaus am Steinberg und der Förderverein Insel Tobi im Krankenhaus Neuwerk freuen.


Von Garnet Manecke

Veröffentlicht am 30.12.2014

Test